.:: kontakt :: impressum :: service :: veranstalter ::.
Sie sind hier: Startseite Einzelreisen Mietwagenrundreisen Kreta individuell II

Kreta individuell II

Die Autotour "Kreta individuell II" ist eine 12tägige (11 Nächte) Mietwagenrundreise, bei der Sie in 4 verschiedenen Orten übernachten werden. Ziel- & Rückflughafen ist Heraklion. Höhepunkte dieser Mietwagenreise sind u.a. der Palast von Knossos, das erst kürzlich komplett umgebaute archäologische Museum von Heraklion, die antike römische Stadt Gortys, die "Hippie-Höhlen" von Matala, die minoische Runinenstadt Phaistos (auch "Festos" geschrieben), das Kloster von Preveli, die alte venezianische Haupstadt Chania, das Wanderparadies Akrotiri, die Hochebene von Lassithi (früher auch das "Tal der tausend Windmühlen") genannt, das malerische Hafenstädchen Agios Nikolaos, die Festungsinsel Spinalonga sowie der Palmenstrand von Vai.

Diese Rundreise in Griechenland wird von DOT Travel veranstaltet.

Beschreibung: Kreta individuell II

1. Tag Anreise
Nach Ankunft am Flughafen Heraklion erhalten Sie den Mietwagen und das Informationspaket (Landkarte, Hotelgutscheine, Weg- und Routebeschreibungen) für Ihre Kreta Autorundreise. Fahrt zum ersten Hotel für die ersten beiden Übernachtungen.
Übernachtung in Ammoudara / Heraklion oder Umgebung.

2. Tag: ca. 30 km
Dieser Tag steht im Zeichen der minoischen Kultur, 4000 Jahre zurückgelegen. Besuchen Sie südlich von Heraklion die wichtige minoische Ausgrabungsstätte, das Palast von Knossos.
In Heraklion ist im Archäologischen Museum die weltgrösste Sammlung an Gegenständen und Juwelen aus der minoischen Zeit zu bewundern (momentan Teilausstellung). Das Historische und das Naturhistorische Museum liegen an der westlichen Küstenstrasse und sind beide einen Besuch wert. In der lebendigen Inselhauptstadt finden Sie moderne Geschäfte, den traditionellen Marktstrasse und gemütliche Kaffees.
Übernachtung in Ammoudara / Heraklion oder Umgebung.

3. Tag: Kretas größte Hochebene, ca. 160 km
Abfahrt mit dem Gepäck in Richtung Agios Nikolaos.
Eine Fahrt auf die fruchtbare Lassithi-Hochebene im Diktigebirge darf während Ihrer Kretareise nicht fehlen. Nehmen Sie die neue Strasse von Malia bis nach Krasi, einem grünen und wasserreichen Dorf.
Auf dem Pass Seli, dem Eingangstor der Ebene, ist eine alte Windmühle zu besichtigen. Interessant ist das Vidiani Kloster mit einem Museum über die Flora und Fauna der Hochebene. Genießen Sie die Aussicht von der Zeus-Höhle und einen Spaziergang durch eines der vielen Bergdörfer.
Übernachtung in/ um Agios Nikolaos

4. Tag: Kretische Riveria, ca. 30 km
Südlich von Agios Nikolaos liegt das Bergdorf Kritsa und kurz vorher finden Sie die byzantinische Kirche Kera mit noch gut erhaltenen Fresken. Nicht weit von Kritsa liegt die wunderschöne Ausgrabungsstätte Lato. Agios Nikolaos ist ein malerisches Hafenstädtchen und lädt zum Bummeln ein. Auf einer Terrasse bei oder oberhalb vom See „Voulismeni“ genießen Sie die romantische Atmosphäre. Der Panoramablick auf der Küstenstraße zwischen Agios Nikoloas und Elounda ist bezaubernd. Boote liegen im Hafen von Elounda und Plaka für eine kurze Überfahrt auf die Insel Spinalonga, einstmals venezianische Festung und ehemalige Leprakolonie.
Übernachtung in/ um Agios Nikolaos

5. Tag: Der imposante Osten, ca. 200 km
Der Weg entlang der Mirabello Bucht wird Sie mit fantastischen Ausblicken belohnen. Bis zu dem Städtchen Sitia fahren Sie durch eine fruchtbare Gegend mit Olivenhainen und Weinfeldern. Danach ändert sich die Vegetation und die Landschaft gleicht einer Mondlandschaft. Der imposante Glockenturm des Klosters Toplou ist schon von Weitem zu sehen. Ganz im Nordosten liegt der Palmenstrand von Vai.
Nach einem erholsamen Kaffee im hübschen Hafenstädtchen Sitia und entlang der Südküste über Ierapetra mit seiner netten Hafenpromenade, dem Zentrum der Gewächshäuser Kretas, zurück zum Hotel.
Übernachtung in/ um Agios Nikolaos

6. Tag: Fahrt durch die Weinberge, ca. 150 km
Abfahrt mit Gepäck nach Matala über Heraklion.
Am Fuß der Juchtas Berg, halten Sie an beim charakteristischen Dorf Archanes mit nettem Dorfplatz und zahlreichen Tavernen. Bei dem minoischen Herrenhaus von Vathypetro sehen Sie eine minoische Weinpresse. Das Kloster Apanosifi war ein spirituelles Zentrum der Kreter während der türkischen Zeit. Über Pretoria fahren Sie in westliche Richtung zur ehemaligen römischen Hauptstadt Gortys.
Übernachtung in/ um Matala

7. Tag: Im Dorf der Hippies, ca. 60 km
Die ersten Christen auf Kreta wohnten in den Höhlen von Matala, eher bekannt wegen der Blumenkinder, die hier in den 70er Jahren wohnten. Ruhige Strände finden Sie in der Nähe von Kali Limenas und Lendas. Besuchen Sie in der fruchtbaren Messaraebene den minoischen Palast von Phaestos, die Königsvilla Agia Triada sowie ein Folkloremuseum in Vori. Ein schöner Weg führt nach Zaros mit seinem kleinen Bergsee und einer Forellenzucht.
Übernachtung in/ um Matala

8. Tag: Kreta querbeet, ca. 110 km
Abfahrt mit Gepäck zur Nordküste im Westen Kretas. Besuchen Sie den idyllischen Ort Agia Galini, mit verwinkelten Gassen und netten Tavernen. Die venezianischen Brunnen mit Löwenköpfen in Spili laden zu einer kurzen Rast ein.
Rethymnon hat eine lebhafte Altstadt mit schmalen Gassen, restaurierten Häusern und versteckten Kaffees. Vom venezianischen Hafen aus beginnt ein langer Sandstrand mit einer von Palmen gesäumten Promenade.
Beim Kournas See, dem einzigen natürlichem Binnensee der Insel, lädt der Uferweg zu einem kleinen Spaziergang ein.
Übernachtung in/ um Georgioupolis

9. Tag: Chanias Geschichte, ca. 130 km
Herrlich frischen kretischen Joghurt mit Honig probieren Sie im Dorf Vrisses, auf halber Strecke von Rethymnon nach Chania. Nach einer Fahrt mit herrlichem Blick auf die Soudabucht erreichen Sie die Stadt Chania. Südöstlich der Stadt besuchen Sie das malerische Nonnenkloster Chriso Pigi. In der Stadt Chania mit ihrem venezianischen und türkischen Charme flanieren Sie durch die schmalen Gassen der lebhaften Altstadt. Im Westen auf der Halbinsel Akrotiri besuchen Sie das Kloster Agia Triada. Auf dem Hügel Profitis Ilias, mit den Venizelos-Gräbern, haben Sie einen Panoramablick über die gesamte Bucht mit der Stadt Chania.
Übernachtung in/ um Georgioupolis

10. Tag: Kretas Schluchten, ca. 110 km
Die Lefka Ori (Weiß en Berge) werden von vielen Schluchten zergliedert und sind das Wanderparadies von Kreta. Ein kurvenreicher Weg führt Sie über die Berge nach Chora Sfakion an die Südküste. Unterwegs durchfahren Sie die Imbros Schlucht, ca. 7,5 km lang. Die Fähre zum Ausgang der Samaria Schlucht legt morgens von Chora Sfakion nach Agia Roumeli ab.
Fahren Sie an der Küste entlang zu den Überresten der venezianischen Festung Frangokastello und weiter nach Plakias. Der wunderbare Ausblick auf dieser Küstenstraße raubt einem den Atem. Plakias bietet Ihnen nette Kaffees und Tavernen. Von dort machen Sie einen Abstecher zum Kloster Preveli. Den Rückweg nehmen Sie von Plakias über Mirthia bis zur Nordküste an eindruckungsvoller Natur und hübschen Dörfern vorbei.
Übernachtung in/ um Georgioupolis

11. Tag: Widerstand gegen die Türken, ca. 130 km
Abfahrt mit Gepäck. Südöstlich von Rethymnon liegt das Kloster Arkadi, das Nationalheiligtum und Freiheitssymbol für den Aufstand gegen die Türken und nicht weit von dort erreichen Sie das malerische Keramikdorf Margarites.
In der Nähe vom Bergdorf Zoniana erkunden Sie die Tropfsteinhöhle von Sfedoni.
Übernachtung in/ um Heraklion

12. Tag: ca. 10 km
Fahrt zum Flughafen, Rückgabe des Mietwagens und Abreise.

Mietwagen: In den unten stehenden Preisen ist ein Mietwagen mit Vollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt, mit Reifen- & Unterbodenversicherung, Insassenversicherung, Feuerversicherung, unbegrenzten Frei-Kilometernn, 24-Stunden-Pannenhilfe und sämtlichen lokalen Steuern und Gebühren enthalten. Die Übernahme und Abgabe erfolgt am Flughafen Heraklion

Hotels: Wir werden in Hotels der nationalen Kategorien B und C (2 1/2 bis 3 1/2 Sterne) ein Doppelzimmer mit Dusche & WC buchen. Einchecken im Hotel ab 14 Uhr, auschecken bis 12 Uhr.

Informationsmaterial: Mit Ihren Reiseunterlagen erhalten Sie einen Willkommensumschlag mit Hotelgutscheinen, Anfahrtbeschreibungen zu den Hotels, Routenvorschlägen, einer Landkarte sowie den Wegbeschreibungen mit Landkartenkopie für die Wanderungen.

Weitere Informationen

Eingeschlossene Leistungen

  • 11 Tage Mietwagen Kat. A (Daewoo Matiz, Fiat Seicento o.ä.mit Klima) mit Vollkasko ohne SB (inkl. Reifen-, Unterboden- & Glasbruchversicherung) an/ab Flughafen Heraklion
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück in Heraklion
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück in Agios Nikolaos oder Umgebung
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück in Matala
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück in Georgioupolis oder Umgebung
  • Informationsmaterial & Karten

Extras

  • Anreise nach Griechenland
  • Klimaanlage in den Hotelzimmern
  • zusätzliche Fahrer (1,70 Euro pro Tag und Fahrer)
  • fakultative Diebstahlversicherung (3,90 Euro pro Auto und Tag)

Preise in Euro pro Person

01.04.-30-06.13
16.09.-31.10.13
01.07.-15.09.13
Preis pro Person im Doppelzimmer
357,-
493,-
Preis pro Person im Einzelzimmer
627,-
807,-
Verlängerungstag pro Person (inkl. Wagen der Kat.A)
Zustellbett für 1 Erwachsenen
163,-
238,-
Zustellbett für 1 Kind ab 2 J./unter 12 J.
107,-
159,-
Einzelzimmer (als 3. Person)
338,-
454,-
ein zweites Doppelzimmer pro Person
213,-
317,-
Halbpension pro Erw.
110,-
110,-
Halbpension pro Kind ab 2 J./ unter 12 J.
55,-
55,-
Aufpreis pro Mietwagen der Kat. C (Renault Clio, Hyundai Getz)
74
89
Aufpreis pro Mietwagen der Kat. D (Hyundai Accent, Seat Corduba)
209
217,-
Aufpreis pro Mietwagen der Kat. E (Jeep Suzuki Jimny)*
394,-
362,-

* aufgrund des fehlenden Kofferraums empfehlen wir den Jimny nur für 2 Personen + Gepäck

Buchungsfrist:
7 Tage
14 Tage

Termine:

- individual nach Wunsch

Unverbindliche Anfrage

gewünschter Termin:
Anzahl der Personen:
Anmerkungen / Wünsche:
Ihr Name + Anschrift:
Ihre Mailadresse:
Telefon (für Rückfragen):
 

© 2006-2017 Griechenlandreise Tel.: 03302/ 226553